TSV 6 gegen Dippmannsdorf 2

Am 28.9. trat die Mannschaft Dippmannsdorf 2,um den ehemaligen Treuenbrietzener Matthias Weise,zum Punktspiel beim TSV 6 an. Laut deren Aussage wollen sie den direkten Wiederaufstieg in die 1.Kreisklasse anstreben. Die 6.Mannschaft traf somit auf eine Mannschaft mit hohem Siegeswillen. Wir traten diesmal in nomineller fast Bestbesetzung an. Die Chancen auf weitere zwei Punkte standen also nicht schlecht. Die Doppel gingen unentschieden aus.

Thomas Speidel: Gefühlte 100 Jahre Spielerfahrung und so spielte er dann auch. Vier ungefährdete 3:0 Siege waren der Lohn. Weiterer Worte bedarf es da wohl nicht. Suuuuper „Speiche“.

Heiko Strietzel: Heavy Metal in der Rückhand. Seine bisherige zu Null Spielbilanz bekam einen leichten Kratzer. Gegen die Nummer 1, Matthias Weise, der Dippmannsdorfer musste er sich leider im 5.Satz geschlagen geben. In den folgenden Begegnungen machte er es besser und gewann jeweils 3:0.Klasse Bilanz bis dato.;weiter so.

Kevin-Pust Schmidt: Linkshänder und ewig lange Arme. Noch im Nachwuchsbereich tätig, half er schon verschiedentlich in höheren Spielklassen bei den Männern aus. Er machte seine Sache gut und trug drei Punkte zum Erfolg bei. Nur einmal musste er gegen Christian Danielisz über fünf Sätze gehen.

Marvin Thoms: Ebenfalls noch ein im Nachwuchsbereich tätiger Spieler. Leider ging er ohne Punktgewinn aus der Begegnung. Teilweise mit technisch sehr starken Schlägen, aber auch leichten Fehlern.Bei stärkerer Konzentration ist da jedenfalls noch einiges zu erwarten.

Das Spiel endete somit 10:5 für den TSV 6. Die Aufstiegsambitionen der Dippmannsdorfer erhielten damit einen leichten Dämpfer, wobei die Saison hat ja erst begonnen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.